weather-image

Ein eigenes Aquarium für das Traunreuter Gymnasium

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Feierlich enthüllt wurde das neue Aquarium von Mitgliedern des P-Seminars »Aqua-Scaping« im Beisein von Vertretern von Traunreuter Unternehmen und mehreren Ehrengästen. (Foto: Dörner)

Traunreut – Um ein wahres Schmuckstück ist das Johannes-Heidenhain-Gymnasium in Traunreut reicher. Die Teilnehmer des P-Seminars »Aqua-Scaping« präsentierten in feierlicher Runde das Ergebnis monatelanger Arbeit: ein sehenswertes Aquarium auf einem eigens dafür konstruierten, beleuchteten Sockel.


Bürgermeister Franz Parzinger, Vertreter zahlreicher Traunreuter Unternehmen, die als Sponsoren für das Projekt fungierten, Eltern, Schüler und Lehrer warteten gespannt auf die Enthüllung des neuen Aquariums. Zunächst ergriff Seminarbetreuer Florian Freier das Wort: »Ich dachte: Okay, keine große Sache, da kaufen wir ein Aquarium und füllen ein bisschen Sand und Wasser hinein, dann ist das fertig«, so Freier schmunzelnd. So ähnlich dachten wohl auch die Schüler, als sie sich für dieses Seminar entschieden. Welche Ausmaße dieses Projekt annehmen würde, war damals noch niemanden bewusst.

Anzeige

Als Standort für das 1,60 Meter lange Aquarium wurde schließlich ein großer Durchgang im ersten Stock des Schulhauses gewählt, der von einigen Seminaristen zu einem einladenden Raum zum Verweilen umgestaltet wurde.

Für die komplizierte Sockelkonstruktion konnten sich die Schüler auf die Firma Heidenhain als externen Partner verlassen. Dort entstand aus Alu-Profilen und Plexi-Glas ein tragfähiger, aber leichter Sockel, der einen künftigen Transport des Aquariums vereinfacht. Für die Beleuchtung des Sockels mit LED-Leuchtstreifen konnten die Schüler Siteco als zweiten externen Partner gewinnen. Zudem brauchte man einen Experten für Aquaristik, den die Schüler im Chiemgauer Zierfisch-Center fanden. Auch um Sponsoren mussten sich die Schüler kümmern.

Den staunenden Gästen präsentierte sich bei der Enthüllung eine gelungene Unterwasserlandschaft, in der sich ein großer Schwarm Neonfische wohlfühlt und einige Garnelen als »Putzkräfte« ihren Dienst verrichten. Harmonisch dazu wirkt der grün leuchtende, mit Plexiglas verkleidete Sockel, der den neu gestalteten Raum in angenehmes Licht hüllt. sd