weather-image
34°

Doppelsieg im Tischtennis

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die erfolgreichen Tischtennisspieler der Landwirtschaftsschule Traunstein: (vorne von links) Martin Stockhammer aus Laufen, Kathrin Opperer aus Söchtenau, Lukas Schederecker aus Schnaitsee sowie (hinten von links) Wolfgang Mayer aus Taching, Thomas Ertl aus Tittmoning und Andreas Donislreiter aus Engelsberg.

Traunstein – Bei der Agrarolympiade der Landwirtschaftsschulen erzielten die Traunsteiner heuer sehr gute Ergebnisse. Mit dem ersten und zweiten Platz im Tischtennis dominierte man diese Disziplin. Aber auch die beiden dritten Plätze im Fußball sowie im Völkerball waren ein großer Erfolg. Nur die Kegelbahn lag den Traunsteinern heuer nicht.


Insgesamt waren bei den Wettkämpfen sieben Landwirtschaftsschulen, die katholische Fachschule für Dorfhelferinnen aus Neuburg a.d. Donau sowie die Höhere Landbauschule Rotthalmünster (HLS) am Start.

Anzeige

Das tägliche Training zwischen den Unterrichtsstunden machte sich dieses Jahr im Tischtennis bezahlt. Die Mannschaften Traunstein I und II traten im Finale gegeneinander an. Am Ende setzte sich Traunstein I mit 2:1 nach gewonnen Spielen durch.

Auch im Fußball erreichten die Traunsteiner eines der besten Ergebnisse der letzten Jahre. Nachdem in der Vorrunde kein Spiel verloren wurde, fiel im Halbfinale gegen die HLS Rotthalmünster unglücklich vier Sekunden vor Schluss der entscheidende Gegentreffer zum 1:2. Im Spiel um Platz drei gegen Holzkirchen fuhr man dann wieder einen ungefährdeten Sieg ein. Die spielstarke Töginger Mannschaft wurde Turniersieger.

Im Völkerball den dritten Platz erreicht

Nachdem im Völkerball in der Vorrunde nur ein Spiel verloren wurde, spielten auch die Traunsteiner Mädels um Platz drei. Mit einer sehr starken Mannschaftsleistung ging man als verdienter Sieger vom Spielfeld und feierte diesen Erfolg gegen Rosenheim I ausgiebig. Der Sieg ging an Töging II.

Beim Kegeln ist bekanntlich weniger Ausdauer, dafür mehr Fingerspitzengefühl gefragt. Die vier Traunsteiner Teams hatten diesmal leider nicht allzu viel davon, so dass am Ende kein Platz auf dem Podest erreicht werden konnte. fb