weather-image
29°

Das Einsteinmobil kommt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So sieht die Tübinger Altstadt bei 99 Prozent der Lichtgeschwindigkeit aus. Interessierte können das im Einsteinmobil selbst ausprobieren.

Traunstein – Wer schon immer etwas zur Relativitätstheorie von Albert Einstein wissen wollte oder sich für Tempolimit und Lichtgeschwindigkeit interessiert, kann sich ab Montag am Annette-Kolb-Gymnasium (AKG) darüber informieren. Dort ist bis zum 17. Juli das Einsteinmobil zu Gast.


Im Einsteinmobil kann man auf dem Ergometer-Fahrrad Platz nehmen und mit nahezu Lichtgeschwindigkeit durch die virtuelle Tübinger Fußgängerzone rasen. Ein Computer rechnet je nach Fahrgeschwindigkeit aus, was man gerade sehen würde, ein Beamer wirft dieses eindrucksvolle Bild auf eine Leinwand. Weitere fünf Stationen informieren gut verständlich über Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie.

Anzeige

Wer ins Einsteinmobil möchte, muss im Sekretariat einen Termin vereinbaren, Telefon 0861/20 93 40, und sollte eine Stunde Zeit für die Führung mitbringen. Feste Öffnungszeiten gibt es nicht. fb