weather-image
27°

»Chiemgauer Winterspiele« in Inzell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Kinder waren vor allem vom Maskottchen der BSJ, dem Bär Balu, begeistert.

Inzell – Strahlender Himmel, jede Menge Action und viele lachende Gesichter – der integrative Wintersporttag für Kinder und Jugendliche in Inzell rief bei allen Teilnehmern und Beteiligten große Begeisterung hervor. Veranstaltet wurde dieser von der Bayerischen Sportjugend (BSJ) Kreis Traunstein.


Knapp 100 Nachwuchssportler mit und ohne Behinderung trafen sich im BLSV-Sportcamp Inzell, um sich bei den »Chiemgauer Winterspielen« in den verschiedensten Sportarten zu messen. Bei typischem Winterwetter konnte ein abwechslungsreiches Programm gestaltet werden, bei dem alles vom Eisstockschießen auf der Anlage vor Ort, über Schlittschuhlaufen in der Max-Aicher-Arena, bis zum Alpinskifahren und Snowtuben am Kessellift ausprobiert werden konnte. Die Kinder überzeugten bei allen Stationen mit großer Neugierde und vor allem mit großem sportlichen Talent.

Anzeige

Jede Sportart wurde nicht nur von ehrenamtlichen Helfern aus Sportvereinen der ganzen Region betreut, sondern auch von engagierten Jugendlichen des BSJ Juniorteams Traunstein begleitet. Für große Begeisterung bei den Kindern sorgte allerdings nicht nur das rundherum gelungene Sportangebot, sondern auch das Rahmenprogramm, zu dem unter anderem das Maskottchen der BSJ, der Bär Balu, gehörte, der für mächtig Stimmung und funkelnde Augen sorgte.

Das Fazit der Veranstalter fiel äußerst positiv aus: das Konzept des gemeinsamen Wintersporttages mit Behinderten und Nichtbehinderten könne eine Bereicherung für alle sein. Die Kinder waren am Ende des langen Tages sichtlich erschöpft. Trotzdem stand fest: Es besteht Wiederholungsbedarf. fb