weather-image
14°

CHG-Basketballer sind Bezirkssieger

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie wurden überraschend Basketball-Bezirkssieger (vorne von links): Felix Wirth, Tobias Steiner und Benedikt Richly sowie (hinten von links) Betreuer Reinhold Gruber, Florian Pavic, Felix Thannbichler, Anian Varga, Jakob Günther, Leslie von Dyck und Niklas Joerger. (Foto: CHG)

Traunstein – Zum ersten Mal traten die Basketballer des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasiums (CHG) beim Basketball-Bezirksfinale der Jahrgänge 2000/2001 an – und gewannen prompt den Titel. Sie setzten sich im Endspiel gegen hoch favorisierte Ingolstädter mit 36:34 durch.


Eigentlich rechneten sich die jungen Sportler keine Chancen aus, doch der Sport hat immer wieder Überraschungen parat. Im ersten Spiel gegen Murnau verlief die Partie lange Zeit ausgeglichen. Zur Halbzeit waren die CHG-Korbjäger sogar mit 26:23 in Führung. Mit aggressiver Deckung setzten die Traunsteiner ihre Gegner unter Druck und gewannen am Ende mit 56:40. Das zweite Spiel gegen Fürstenfeldbruck wurde mit 43:24 sicher gewonnen.

Anzeige

Gegen das klar favorisierte Christoph-Scheiner-Gymnasium aus Ingolstadt kam es zu einem richtigen Endspiel. Schnell gingen die Gastgeber mit 8:0 in Führung und zeigten, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollen. Doch genau darauf hatte CHG-Sportlehrer Reinhold Gruber seine Spieler vorbereitet: »Wir geben nie auf – auch wenn wir zweistellig zurückliegen sollten.«

Vier schnelle Punkte von Leslie von Dycks energisches Ziehen zum Korb, sichere Würfe aus der Halbdistanz von Florian Pavic, überragendes Verteidigen von Niklas Joerger und hartes Pressing sowie einige Steals von Tobias Steiner, Jakob Günther und Felix Wirth brachten den Angriffsschwung der Gastgeber gewaltig ins Stottern. Mit einer solchen Gegenwehr haben die Ingolstädter nicht gerechnet, sodass der Rückstand zur Halbzeit auf 20:22 geschmolzen war.

In der Mitte der zweiten Halbzeit glichen die Spieler des CHG zum ersten Mal zum 28:28 aus. Angesichts der gewaltigen Stimmung auf der Bank der CHG-Spieler zeigte der Favorit aus Ingolstadt mit einigen Fehlwürfen Nerven. Coast-to-Coast-Durchbrüche von Leslie von Dyck brachten in einer hektischen Schlussphase mehrmals die knappe Führung für Traunstein. Niklas Joerger setzte mit seinem letzten Treffer den Schlusspunkt für den umjubelten 36:34-Überraschungserfolg.

Das nächste Turnier haben die CHG-Basketballer fest im Blick. Am 2. März werden die Bezirkssieger aus Niederbayern, Schwaben und der Sieger aus München in Traunstein den Südbayerischen Meister 2015 ermitteln. Bezirksoberliga-Spieler sowie Bayernliga- und Jugend-Bundesligaspieler des FC Bayern werden auflaufen und Schulbasketball vom Feinsten bieten. fb