weather-image
19°

Blödsinn in der Clique?

0.0
0.0

Alkohol, Zigaretten oder sogar Diebstahl: Wenn die Freunde plötzlich anfangen, Mist zu bauen, wissen viele Jugendliche nicht, wie sie reagieren sollen.


Schulpsychologe Klaus Seifried betont, dass es ganz wichtig ist, dass die Jugendlichen dann mutig sind und sagen »Ich mache da nicht mit!«. Sie sollten sich auf gar keinen Fall hineinziehen lassen. Das ist allerdings nicht immer einfach. »Nein sagen ist unheimlich schwierig«, erklärt Seifried. Schließlich haben viele Angst davor, aus der Clique ausgeschlossen zu werden. »Dennoch muss jeder selbst entscheiden, was er tut und sollte sich dem Druck nicht beugen.«

Anzeige

Wenn ein guter Freund plötzlich anfängt, sich danebenzubenehmen, sollte Jugendliche das nicht in der Situation selbst ansprechen. Wenn also die ganze Clique gemeinsam Alkohol trinkt, ist es besser, erstmal selbst abzulehnen. »Erst später sollten Jugendliche allein mit dem Freund darüber reden, dass sie dieses Verhalten nicht gut finden«, sagt Seifried.

Viele sind sich nicht sicher, ob sie einen Erwachsenen informieren sollen, wenn die Freunde Mist bauen. »Denn dann hat man schnell den Ruf weg, eine Petze zu sein.« Seifried erklärt, dass Erwachsene bei Mobbing oder Gewalt auf jeden Fall eingreifen müssen. »Beim Alkohol ist das schon schwieriger.« Der Experte empfiehlt Jugendlichen, dann Rat beim Vertrauenslehrer zu suchen. dpa