weather-image
19°

Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße in Grabenstätt

Am 10.10.2017, gegen 18:20 Uhr, ereignete sich an der Einmündung der Kreisstraße TS3 und der Staatsstraße 2096 in Grabenstätt ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und zwei beteiligten Fahrzeugen.

Anzeige

Eine 23-Jährige Stephanskirchnerin befuhr dabei mit ihrem Pkw die Kreisstraße TS3 von Traunstein kommend und wollte an der Einmündung nach links auf die Staatstraße 2096 in Richtung Autobahn A8 abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 19-Jähriger Staudacher mit seinem Kraftrad auf der Staatsstraße 2096 in Richtung Chieming.

Dabei kam es wohl aufgrund einer Fehleinschätzung der Pkw-Fahrerin über die Entfernung zum Kraftrad zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch den Zusammenstoß wurde der Kraftradfahrer schwer verletzt und erlitt an beiden Armen Frakturen, sowie eine Fraktur im Beckenbereich. Er wurde ins Klinkum Traunstein verbracht. Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt und erlitt ein HWS-Syndrom.

An beiden Fahrzeugen entstand laut erster Einschätzung wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Fahrbahn wurde für etwa 1,5 Stunden durch die Feuerwehr Grabenstätt, welche mit insgesamt 15 Feuerwehrleuten vor Ort war, gesperrt.

Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung der Polizei Traunstein