weather-image
17°

Ruhiger als erwartet

Besorgniserregend sind die Unwetter- und Hochwasserwarnung gewesen, die die Wetterdienste am vergangenen Freitag und Samstag ausgegeben haben. Die Feuerwehren im Landkreis Traunstein waren darum vorgewarnt und stellten sich auf ein einsatzreiches Wochenende ein. Doch entgegen den Warnungen und obwohl Flüsse und Bäche stark anschwollen und teilweise über die Ufer traten, blieb es für die Floriansjünger insgesamt ruhig. Rund 20 Einsätze waren von Freitag bis Sonntagmittag abzuarbeiten, bei denen der Dauerregen der Grund für die Alarmierung war.

Schwerpunkt der Hochwassereinsätze waren die Gemeinden Ruhpolding und Siegsdorf. Dort hatten die Floriansjünger rund ein Dutzend Unwetteralarme, bei denen es vor allem um das Auspumpen vollgelaufener Keller, Straßensperrungen und Sicherungsmaßnahmen an der Traun und an Bächen ging.

Anzeige

Einzelne Hochwassereinsätze hatten die Feuerwehren Vachendorf und Vogling sowie im Achental die Floriansjünger in Unterwössen und Grassau. Die Feuerwehr Matzing errichtete eine Sandsackbarriere, um eine Überflutung der Reithalle in Pertenstein zu verhindern. Häufig konnten sich die Feuerwehren aber auf die Kontrolle der Hochwasserlage an Flüssen und Bächen in ihrem Einsatzgebiet beschränken. pv.