weather-image

Kontakt zum Verbraucher wichtig

Siegsdorf. Die Ortsbäuerinnen mit Kreisbäuerin Resi Schmidhuber trafen sich zu ihrer Arbeitstagung im Klostergasthof Maria Eck. Einleitend berichtete Schmidhuber, dass bereits vom bäuerlichen Hilfsdienst die erst hohe fünfstellige Summe an die vom Hochwasser betroffenen Berufskollegen ausbezahlt worden sei und die nächste Auszahlung in Kürze folgt. Beim Kindertag des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) haben sich im Landkreis wieder 30 Betriebe beteiligt und haben somit für rund 1000 Kinder ihre Hoftore geöffnet.

Wie die Kreisbäuerin weiter berichtet, organisiert der BBV seit einiger Zeit Aktionen zur Werbung für bayerische Produkte in Geschäften des Lebensmitteleinzelhandels und auch auf Veranstaltungen und Ausstellungen. Dafür würden immer wieder »Botschafterinnen« aus den Reihen der Landfrauen benötigt, die mit ihrer Erfahrung dem Verbraucher Rede und Antwort zur Herkunft, der Kontrollkette von der Geburt, Aufzucht, Fütterung, Schlachtung bis hin zur Vermarktung stehen könnten. Sie selbst habe in den verschiedenen Gesprächen dabei immer wieder erfahren, dass die Verbraucher über die lückenlose Kontrolle der die Bauern unterstellt seien, verwundert waren, so Schmidhuber.

Anzeige

Die Dreharbeiten zum Lehrfilm über die Landwirtschaft in Oberbayern und der Region sind nach den Worten von Schmidhuber erfolgreich abgeschlossen. Der Film soll einen Einblick über die moderne, reale Landwirtschaft geben und soll künftig auch den Schulen zur Verfügung gestellt werden. Das Thema Landwirtschaft stehe in den Lehrplänen und hier bestünde durchaus die Möglichkeit, dass die Landfrauen auf die Lehrkräfte zugehen könnten, um mit den Schulkindern über die Landwirtschaft zu reden und zu diskutieren. Sie hoffe, dass der Film bereits zur Gewerbeausstellung Truna fertig ist und gezeigt werden könne.

Die Beteiligung an der Truna ist nach den Worten der Kreisbäuerin für die Landwirtschaft ein gutes Aushängeschild. Sie vertritt die Ansicht, dass dort eine wesentlich breitere Öffentlichkeitswirkung realisiert werden könne, als bei einem »Tag des offenen Hofes«. Der Aufwand sei für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit erforderlich, dafür bestehe eine einfache Kontaktaufnahme zum Verbraucher. MP