weather-image
14°
»Munich goes Gospel« reißt Zuhörer mit – Begeisterndes Konzert in der renovierten Pauluskirche

Gospels in der Traunreuter Pauluskirche

Traunreut – »Gospels sind ein musikalisches Evangelium«, erklärte die Lektorin der evangelischen Pfarrei, Jutta Liess, zu Beginn eines grandiosen Konzerts, das im Rahmen des monatlichen »God evening« veranstaltet wurde.

Der Chor »Munich goes Gospel« gab ein mitreißendes Konzert in der renovierten evangelischen Pauluskirche in Traunreut. (Foto: Mix )

Der Gospelchor »Munich goes Gospel« gab bereits zum zweiten Mal ein Gastspiel in der Kirche und der offensichtliche Spaß am Singen sprang rasch über auf die Besucher. Sie tanzten, klatschten und sangen mit.

Anzeige

Der Begriff Gospel ist hergeleitet vom Altenglischen »godspel«, god steht für gut und spel für Erzählung, Nachricht. Als Gospel Music bezeichnet man die Entwicklung der christlichen Musik auf dem amerikanischen Kontinent, vom Evangeliumslied des 19. Jahrhunderts bis zur christlichen Popmusik. Die ganze Bandbreite der Gospels von ruhigen, einfühlsamen Spirituals bis zu mitreißenden, fröhlichen Gesängen zeigte der Münchner Chor bei seinem Konzert. Die Zuhörer hielt es dabei nicht lange auf den Bänken, sie ließen sich von der puren Freude der Sänger anstecken.

Gegründet wurde der Verein »Munich goes Gospel« 2012. Geleitet wird der Chor seither von der studierten Jazzsängerin, Gesangslehrerin und Songwriterin Caroline von Brünken. Am Klavier begleitet Steffen Zander den Chor, Christian Deussen und Melinda Pfeiffer-Sedlmayr bewiesen neben anderen Chormitgliedern bei einigen Liedern ihre solistischen Qualitäten.

In den wenigen Jahren seit seiner Gründung ist der Chor auf fast 50 Mitglieder gewachsen und kann auf die Erfahrung aus zahlreichen Konzerten im In- und Ausland sowie Konzerttourneen in den USA zurückgreifen. »Es macht einfach unglaublich Spaß«, betonte Chorleiterin Caroline von Brünken während des Konzerts. Und man sah ihr und den übrigen Chormitgliedern die Freude am Singen auch deutlich an. Die Liebe und Begeisterung für die Gospelmusik war spürbar, die mitreißenden Songs und die klare Glaubensbotschaft berührten die Zuhörer.

Neben zahlreichen eher unbekannten Stücken brachte der Chor auch die Klassiker der Gospelmusik, die bei keinem Konzert fehlen dürfen, wie beispielsweise »Amazing Graze« und »Oh happy day«. Bei bekannten Songs wie »Ain't no mountain high enough« aus »Sister Act« oder »You've got a friend« und »I'll be there«, die eigentlich nicht unbedingt klassische Gospels sind, zeigten sich die Konzertbesucher sehr textsicher und sangen begeistert mit.

Caroline von Brünken suchte immer wieder den Kontakt zum Publikum und verstand es hervorragend, die Botschaft ihrer Musik rüberzubringen: dass Glaube Spaß machen kann und es immer einen Grund zum Feiern gibt. »Wir feiern unseren Glauben und unsere Liebe, die Liebe zu ihm da oben und zu uns untereinander«, lautete das Credo der Chorleiterin. Mit dem Lied »I smile« drückte sie außerdem aus, dass man immer mit einem Lächeln durchs Leben gehen sollte, weil man sich dann automatisch gut fühle.

Das Publikum war restlos begeistert von dem Konzert und drückte dies in lang anhaltendem Applaus aus. Die Leiterin versprach, dass der Chor im nächsten Jahr wieder nach Traunreut kommen wird. Der nächste »God evening«, organisiert von Jutta Liess und ihrem Team, findet am 9. Dezember um 18 Uhr in der Filialkirche in Irsing statt. Dabei wird eine Besonderheit die musikalische Gestaltung mit der Harfenspielerin Magdalena Jilg sein. mix