weather-image
23°
56 Aktive und ein rühriger Verein arbeiten Hand in Hand – 28 Alarmierungen und 25 Übungen absolviert

Freiwillige Feuerwehr Vogling ist gut gerüstet

Siegsdorf – Auf ein relativ ruhiges Einsatzjahr mit 28 Alarmierungen und ein harmonisches, von Zusammenhalt geprägtes Vereinsjahr haben Kommandant Bernhard Abstreiter und Vorstand Anton Gehmacher bei der 121. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Vogling zurückgeblickt.

Kommandant Bernhard Abstreiter (von links), die beiden »40-Jährigen« Paul Geisreiter und Willi Freimoser sowie Vorsitzender Anton Gehmacher. (Foto: Krammer)

Die 28 Alarmierungen und mehr als 25 Übungen verschiedenster Art erforderten von den 56 aktiven Wehrmännern mehr als 2100 Stunden ehrenamtlichen Einsatz. Neben den 25 Übungen standen auch drei Gemeinschaftsübungen mit den Ortswehren der Gemeinde und der Nachbarwehr Neukirchen sowie eine Funkübung und die Belastungsübungen für die Atemschutzträger auf dem Programm.

Anzeige

Kommandant Bernhard Abstreiter lobte seine Mannschaft für die ausgeprägte Übungsbereitschaft und stellte besonders das Engagement der Landwirte und der vielen kleinen Handwerksbetriebe heraus, die auch tagsüber eine brauchbare Einsatzstärke der Wehr ermöglichen. Im Ausblick auf die kommenden Monate forderte er besondere Unterstützung bei der Ausrichtung des »Übungssamstag«, den die Feuerwehr Vogling für die Wehren des südlichen Landkreises im April 2015 federführend organisieren wird.

Nach dem ausgeglichenen Kassenbericht von Johann Bauer freute sich Vorstand Anton Gehmacher über ein harmonisches und von gutem Zusammenhalt geprägtes Vereinsjahr. In drei Ausschusssitzungen habe die Vereinsführung nicht nur die anstehenden Veranstaltungen und Termine organisiert, sondern auch bereits die Festvorbereitungen für das 125-jährige Gründungsfest 2018 aufgenommen.

Bei den Feuerwehrfesten am Hochberg und Vachendorf sowie beim Jubiläum des GTEV Siegsdorf war man bestens vertreten, der Radausflug nach Röthelmoos und der Skitag in Maria Alm wurden gut angenommen und auch die Jahresmesse in St. Johann war bestens besucht. Sein besonderer Dank galt allen Helfern aus Wehr und Verein für die großartige Unterstützung beim Sommernachtsfest in St. Johann, das trotz eines Fußballspiels der Nationalmannschaft ein voller Erfolg war. Abschließend sprach Gehmacher auch der Gemeinde Siegsdorf seinen Dank für die unkomplizierte Unterstützung beim Umbau des Gerätehauses aus, zu dem auch die Aktiven einen wesentlichen Beitrag mit ehrenamtlichen Stunden geleistet haben.

Jugendwart Johann Waldherr konnte von 15 Übungen und vielen weiteren Terminen wie Kreisjugend-Feuerwehrtag, Wissenstest oder Gemeinschafts-Jugendübung der Gemeinde berichten. Sechs Jugendliche sind derzeit in der Ausbildung, fünf von ihnen werden im Lauf des Jahres von der aktiven Wehr übernommen. Sein wichtigstes Anliegen war also die Werbung um jugendlichen Nachwuchs ab 14 Jahren, um den Weiterbestand einer einsatzfähigen Wehr zu sichern.

Siegsdorfs Dritter Bürgermeister Martin Maier und Kreisbrandinspektor Georg König lobten die Voglinger für ihren steten Einsatz zum Wohl der Bevölkerung und stellten die Bedeutung des neuen Feuerwehr-Ausschusses heraus, der die Interessen der Ortswehren und Gemeinde zusammenführen soll und ein tragfähiges Zukunftskonzept für den Fuhrpark und die Ausrüstung erarbeiten wird.

König bedankte sich besonders für die Übernahme des Übungstages und sicherte Kommandant Abstreiter die volle Unterstützung der Inspektion zu. »Vom Großbrand über den Verkehrsunfall, vollgelaufene Keller bis hin zu Tierrettungen oder dem Einfangen von unbekannten Schlangen – die letzte Rettung ist immer die Feuerwehr«, betonte der Kreisbrandinspektor und meinte abschließend: »Es gibt keine große oder kleine Feuerwehr – es gibt nur Wehren die im Notfall kompetente Hilfe leisten«.

Kommandant Abstreiter und Vorstand Gehmacher hatten die besondere Ehre, einige ihrer Kameraden für langjährigen Dienst in der Voglinger Wehr auszuzeichnen. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden Willi Freimoser und Paul Geisreiter geehrt, seit 30 Jahren verrichten Albert Abstreiter, Johannes Abstreiter, Alfons Bachmeier, Gerhard Gimpl, Martin Hunglinger, Anton Obermayer, Wolfgang Seehuber und Richard Ramstötter ihren Dienst am Nächsten und Stefan Mayer gehört seit 20 Jahren aktiv zur Wehr. FK