weather-image
17°
Pidinger Schleierfahnder nehmen Mordverdächtigen bei Bergen fest

Ehefrau bewusstlos gewürgt: Mordverdächtiger auf Parkplatz verhaftet

Bergen – Einen mordverdächtigen Türken, der seine Ehefrau beinahe totgewürgt hatte, nahmen die Pidinger Schleierfahnder bereits am Dienstag fest.

Foto: dpa/Symbolbild

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wurde der 53-Jähriger Türke aus dem Landkreis Ingolstadt von den Schleierfahndern der PI Fahndung Traunstein am Dienstagvormittag an der Rastanlage Hochfelln festgenommen. Der Mann befand sich auf der Rücksreise aus der Türkei und wurde beim Verlassen der Rastanlage kontrolliert. Die Recherchen ergaben, dass gegen ihn ein aktueller Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München II vorlag.

Anzeige

Nach den laufenden Ermittlungen der Kripo Fürstenfeldbruck hatte der Mann vor etwa vier Wochen seine seit mehreren Jahren von ihm getrennt lebende Ehefrau in den späten Abendstunden an ihrem Wohnort aufgelauert und versucht sie von hinten zu erwürgen.

Der erwachsene Sohn konnte schließlich rettend eingreifen – doch der Ehemann ergriff sofort die Flucht. Die Frau hatte bereits kurzfristig das Bewusstsein verloren und musste von einem Notarzt versorgt werden.

Nach dem Angriff hatte sich der Mann offenbar in die Türkei abgesetzt. Bei seiner Rückfahrt klickten nun die Handschellen. Er wurde dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Laufen vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Hintergund der Tat war vermutlich ein Beziehungsstreit, der sich bereits sich längerem angebahnt hatte.