weather-image

»Ökologische Baubegleitung« in Aberg

Grabenstätt. Bereits in der vorletzten Gemeinderatssitzung waren die abschließenden Beschlüsse zur Aufstellung eines Bebauungsplanes »Gewerbegebiet Aberg« gefasst worden und mit der entsprechenden Bekanntmachung im gemeindlichen Amtsblatt sollte der neue Bebauungsplan in Kraft treten. Nun hieß es allerdings in der jüngsten Sitzung, dass sich ein nochmaliger Änderungsbedarf ergeben habe. Die Anlage zur Oberflächenentwässerung soll etwas anders gestaltet werden, als ursprünglich vorgesehen.

Der Bebauungsplan »Gewerbegebiet Aberg« erhitzt seit langem die Gemüter. (Foto: Müller)

Dazu habe das Landratsamt auch bereits die wasserrechtliche Erlaubnis erteilt. Der Gemeinderat hob darum die ursprünglichen Beschlüsse zum Verfahrungsabschluss mit zwölf zu vier Stimmen auf. Anton Mayrhofer, Andreas Danzer und Doris Biller (alle Freie Wähler Grabenstätt/FWG) sowie Anita Kohlbeck (SPD) stimmten dagegen.

Anzeige

Insbesondere wegen der problematischen Untergrundverhältnisse haben sie in der Vergangenheit immer wieder große Bedenken gegen das dortige Bauvorhaben eines Bürgers vorgebracht. Da die besagte Fläche in den naturschutzrechtlichen Ausgleich mit einbezogen ist, musste auch die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt beteiligt werden. Sie habe allerdings keine Bedenken erhoben, stellte Bürgermeister Georg Schützinger klar.

Auch wenn dieser eine ökologische Baubegleitung zunächst für »nicht notwendig« erachtete, da »die Behörden sowieso penibel drauf achten« würden, sprachen sich die Gemeinderäte letztendlich einstimmig dafür aus. Die ökologische Baubegleitung dient der Integration von Natur- und Umweltschutzbelangen bei der Bauplanung und -ausführung. »Wir machen das, denn dann sind wir auf der sicheren Seite«, betonte Franz Kreiler (Bürgergruppe Erlstätt). Schützinger zufolge seien die Kosten für die ökologische Baubegleitung »überschaubar«.

Anschließend genehmigte das Gremium die fortgeschriebene Planung mit zwölf zu vier Stimmen. Die abschließenden Verfahrensbeschlüsse wurden ebenfalls bei vier Gegenstimmen gefasst. mmü