Verdiente Trachtler wurden geehrt

Bildtext einblenden
Die Geehrten (sitzend von links) Rosmarie Hogger und Angela Wetzelsperger sowie (hinten von links), Andreas Maier, Elisabeth Willberger, Johann Haberlander, Heinrich Hogger und Vorstand Hans Diener. (Foto: Konnert)

Teisendorf – Wenig Veränderungen brachten die Vorstandschaftswahlen beim Trachtenverein »D’ Raschenberger« Teisendorf. Diese wurde in der jüngsten Jahreshauptversammlung, die wieder als Präsenzveranstaltung stattfand, mehrheitlich in den Ämtern bestätigt. Zudem wurden verdiente Mitglieder geehrt.


»Auch wenn's seltsam ist in diesem kleinen Rahmen, ohne Vorführungen der Kinder- und Aktivengruppe, sind wir froh, dass wir wieder zusammenkommen können«, sagte Vorstand Hans Diener eingangs. Bei den Wahlen stellten sich nur die beiden Kassenprüfer Richard Geisreiter und Hans Ramstötter nicht mehr zur Verfügung. Vorstand bleibt Hans Diener, sein Stellvertreter ist Hermann Hogger. Kassierin bleibt Martina Gruber. Dem Ausschuss gehören an Felix Ramstötter als stellvertretender Kassier, Antonia Schuhbeck als Schriftführerin, Veronika Gruber als Chronistin und Pressewartin, Mathea Schuhbeck als Musikwartin, Rosi Kern als Theaterwartin, Sigrid Mösenlechner und Rosmarie Baumgartner als Trachtenwartinnen.

Des Weiteren vertreten Magdalena Schuhbeck und Elisabeth Hogger die Röckifrauen im Ausschuss, Tobias Läpple ist weiterhin als Fähnrich dabei, Maria Mühlbacher und Sepp Schuhbeck als Beisitzer. Die Jugendgruppe wird von Franz Mader jun. als Jugendleiter, Hans Willberger, Christine Wolfgruber und Elisabeth Hogger jun. betreut. Für die Kindergruppe sind Stefan Schönsmaul, Andreas Diener, Marlena Klinger und Katharina Hogger zuständig. Vorplattler bleibt Stefan Hocheder, zweiter Vorplattler Hermann Hogger. Als Vortänzerin wurde Elisabeth Hogger jun. wiedergewählt, als zweite Vortänzerin Bettina Kettenberger. Neu dazugekommen sind die beiden Kassenprüfer Hermann Seeböck und Silvester Schmölz.

Für ihre langjährige Treue zum Trachtenverein wurden zahlreiche Mitglieder bei der Sitzung geehrt, zum Teil auch nachträglich. Seit 75 Jahren Mitglied ist Johann Lamminger. Seit 60 Jahren dabei sind Johann Lohwieser, Marianne Prutzer und Angela Wetzelsperger. Für 50 Jahre Mitgliedschaft stand die Urkunde gleich sechs Mitgliedern zu: Rosmarie Hogger, Andreas Maier, Elisabeth Willberger, Gaudenz Birnbacher, Johann Haberlander und Heinrich Hogger. Seit 40 Jahren sind Paul Enzinger, Elisabeth Kern, Franz Mader, Franz Neumeier, Elfriede Reiter, Maria Maier, Andreas Mösenlechner, Ludwig Walcher, Max Willberger, Theresia Willberger und Albrecht Zollhauser Mitglieder bei den Teisendorfer Trachtlern dabei. Für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen Stefan Gumpinger, Andreas Prutzer, Rudi Sommer, Johann Seibert, Marianne Gruber, Max Kern, Rosi Kern, Johann Krammer jun., Stefan Leitenbacher, Christa Ramstötter, Silvester Schmölz und Georg Wetzelsperger die Urkunden.

Auch wenn in den beiden Berichtsjahren das Vereinsleben deutlich zurückgefahren werden musste, berichtete Chronistin Veronika Gruber von einigen gelungenen Aktivitäten, darunter Ausflüge der Kinder- und Aktivengruppe, ein Jahresabschlusshoagart in Teisendorf oder ein Gebiets-Jugendmusikhoagart in Schönram. Ab März 2020 stellte dann Corona das Vereinsleben »auf den Kopf« und nichts mehr war wie sonst. Um den Kontakt untereinander und mit dem Nachwuchs nicht zu verlieren, hat man sich so manches einfallen lassen, wie Online-Faschingsfeiern, Geschenke für die Trachtenkinder zu Nikolaus und Ostern, Bastelaktionen für zuhause, Preisrätsel in der Marktrundschau.

Innovativ zeigte man sich auch bei den Räumlichkeiten für die Proben, ob sie nun auf dem Marktplatz oder im Schwimmbecken des stillgelegten Schwimmbads stattfanden. Das alles hat sich gelohnt, denn Vorstand Hans Diener vermeldete, dass bei Wiederaufnahme der Proben in diesem Sommer entgegen der Befürchtungen, die Zahl der Trachtenkinder in Teisendorf sogar leicht gestiegen ist.

Kassierin Martina Gruber berichtete detailliert über die finanzielle Situation des Vereins. Während im ersten Berichtsjahr 2019/20 noch ein leichtes Minus verbucht wurde, auch aufgrund größerer Anschaffungen für die Trachtenkleidung, konnte man im zweiten Vereinsjahr dank geringerer Ausgaben durch den Wegfall vieler Veranstaltungen und höherer Einnahmen durch die Coronazuschüsse die Vereinskasse wieder aufbessern. Kassenprüfer Hans Ramstötter, der gemeinsam mit Richard Geisreiter die Kasse geprüft hatte, bescheinigte der Kassierin eine saubere und präzise Kassenführung.

2023 steht das Gaufest in Teisendorf an. Nachdem der Verein »D’ Raschenberger« heuer den offiziellen Zuschlag erhalten hat, beginnen jetzt verstärkt die Vorbereitungen. »Wir sind voller Tatendrang und voller Hoffnung, dass es diesmal klappen wird«, sagte Festleiter Hans Hogger. Es gehe im Moment darum, zu planen und Werbung zu machen. Einen Punkt wollte man dann doch gleich festmachen: die Zusage der Teisendorfer Musikkapelle, als offizielle Festmusi zu fungieren. Diese Zusage haben Vorstand Andreas Huber und Dirigent Helmut Nitzinger dem Verein bei der Versammlung gegeben. Die Kapelle wird die Teisendorfer Trachtler auch zu dem Gaufest 2022 nach Bad Endorf begleiten.

Auch Bürgermeister Thomas Gasser sicherte in seinem Grußwort dem Verein die Unterstützung der ganzen Gemeinde bei der Ausrichtung des Gaufestes zu. In Teisendorf werde gut zusammengearbeitet, er sei überzeugt, dass dies etwas Großartiges für die Trachtensach' und für die Gemeinde wird.

Mit einer Verabschiedung der beiden scheidenden Kassenprüfer Richard Geisreiter und Hans Ramstötter endete die Versammlung. Musikalisch aufgelockert wurde die Veranstaltung mit flotten Weisen, gespielt von Katharina Hogger und Tobias Mühlbacher.

kon

Mehr aus Teisendorf