Bildtext einblenden
Die Schwimmbadfreunde bedankten sich bei Markus Fritsche für die Unterstützung bei der Schwimmbadsanierung (von links): Bürgermeister Thomas Gasser, Markus Fritsche, Johann Helminger, Markus Faust. (Foto: Konnert)

»Neukirchen ist der Wahnsinn«: Schwimmbad jetzt offiziell eröffnet

Teisendorf – Mit einem kurzen Festakt und einem sonnigen Badetag mit Spiel und Spaß für Klein und Groß wurde das Neukirchner Schwimmbad jetzt auch offiziell seiner Bestimmung übergeben.


Das Schwimmbad sei zwar schon seit zwei Jahren in Betrieb, so Bürgermeister Thomas Gasser, eine »richtige« Eröffnung sei aber wegen Corona nicht möglich gewesen. Das wolle man jetzt nachholen mit einem Tag voller Überraschungen.

Mit der verspäteten Eröffnung befinde sich das Neukirchner Schwimmbad in bester Gesellschaft, meinte Gasser und zog einen Vergleich zur Allianz-Arena, bei der Spiele als »Preopening« vor der offiziellen Inbetriebnahme stattgefunden hätten. Auch das Neukirchner Schwimmbad hätte in den beiden Jahren sein »Preopening« bestanden. Aktuelle Analysen hätten dem Wasser beste Badequalität bescheinigt.

Gasser würdigte alle, die sich um das Schwimmbad verdient gemacht haben, vor allem die Schwimmbadfreunde mit Vorstand Johann Helminger und seinen Stellvertreter Markus Faust. Helminger und Fritsche überreichte er ein besonderes Bier, das beim Trinken Kraft gibt.

Für Planer Markus Fritsche war es nicht das einzige Geschenk. Denn auch die Schwimmbadfreunde überreichten ihm einen großen Korb heimischer Spezialitäten, ein Tragerl mit Getränken und einen Blumenstrauß für seine Frau. Sichtlich erfreut stellte Fritsche klar: »Ein Schwimmbad nochmal bauen? Niemals, außer mit euch in Neukirchen«, denn »Neukirchen ist der Wahnsinn«.

Es habe gezeigt was man erreichen kann, wenn eine Dorfgemeinschaft, der Bürgermeister und die Gemeinderäte bereit sind, auch andere Wege zu gehen als die eingefahrenen. Vorstand Johann Helminger zeigte sich erfreut, dass es gelungen ist, mit dem Neukirchner Florian Schlagintweit einen Pächter für den Kiosk zu gewinnen. Denn »ein Schwimmbad ohne Pommes ist nicht ganz so schön«, so Helminger. Der Kiosk wird das ganze Jahr geöffnet sein. An diesem Tag hat der Bürgermeister dem Pächter das Geschäft etwas erschwert, denn er hatte 30 Liter Freibier mitgebracht. Vor allem Familien mit Kindern genossen den Tag bei schönstem Frühsommerwetter. Der Eintritt war zur Feier des Tages frei. Schon bald hatten vor allem die Kinder ihre Scheu vor dem Wasser überwunden. Die Badeaufsicht hatte die DLRG Teisendorf übernommen. Die DLRG wird auch künftig an Wochenenden und Feiertagen die Badeaufsicht übernehmen und so die beiden Bademeister Michael Lindner und Roland Seeböck entlasten. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt vom neuen Kioskpächter und der Frauengemeinschaft Neukirchen, die ein reichhaltiges Kuchenbuffet vorbereitet hatte. Für Stimmung sorgte DJ Martl. Während des ganzen Tages lief eine Tombola, bei der man für wenig Geld über 500 Preise gewinnen konnte, gestiftet von den Geschäften der Marktgemeinde. Die Gemeinde Teisendorf selbst hatte zwei Saisonkarten für Familien, Erwachsene und Kinder gespendet.

Höhepunkte des Nachmittags waren die Schwimmwettbewerbe als Freistil-Einzelwettkampf in verschiedenen Altersklassen oder als Spaßschwimmstaffeln mit Schwimmnudeln und aufgeblasenen Schildkröten. Viel Spaß bereitete auch der Gruppentauchwettbewerb, bei dem die Beteiligten vom Beckenboden verschiedene Gegenstände einsammeln mussten sowie der »Crazy-Jump-Wettbewerb« mit irren Sprüngen ins blaue Nass.

Mit dem neuen Spielplatz, der Hüpfburg und der Torwand hatten die Kinder auch außerhalb der Becken viele Vergnügungsmöglichkeiten. Es war ein rundum gelungenes Eröffnungsfest mit viel südlichem Flair. Das Schwimmbad Neukirchen ist täglich zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet. Es sind auch Saison- und Familienkarten erhältlich.

kon

Mehr aus Teisendorf