Mehrere Einsätze in Teisendorf

Bildtext einblenden
Foto: FFW Teisendorf, Hofhammer
Bildtext einblenden
Foto: FFW Teisendorf, Hofhammer

Teisendorf – Auch in Teisendorf musste die Feuerwehr mit den Löschzügen Freidling und Roßdorf am Sonntag zu mehreren Einsätzen ausrücken, die zum Glück glimpflich verliefen.


Durch die Starkregenereignisse waren die Helfer bereits Samstagnacht und am Sonntag in Berchtesgaden, Bischofswiesen und Schönau im Einsatz, am Sonntagnachmittag spitzte sich die Situation im Gemeindebereich Teisendorf ebenfalls zu. Im Vergleich zum Vorjahr war dieses Mal die Feuerwehr durch mehrere Vorwarnstufen bereits gewarnt und vorbereitet.

Anzeige

Durch gezielte Maßnahmen an den betroffenen Gebäuden und bekannten Gefahrenstellen konnte ein größerer Schaden verhindert werden. So wurde der bereits über die Ufer getretene Rattenbach im Bereich Himmelreich mittels eines Baggers umgeleitet und konnte in die angrenzende Wiese entwässern. Vorsorglich wurden im Bereich des Stettner Weges die Gebäude mit Sandsäcken gesichert.

Ebenso trat in Punschern die Sur über die Ufer und überschwemmte Häuserzufahrten. Eine mobile Schutzwand wurde errichtet und die Wohngebäude gesichert. In der Wimmerer Straße verkeilten sich bereits große Holzstücke in einem Wehr, mit einem Bagger konnten diese entfernt und weitere Überschwemmungen verhindert werden.

Die Feuerwehr Teisendorf wurde vom Bauhof der Gemeinde tatkräftig unterstützt und war zeitweise mit etwa 40 Kräften im Einsatz. Auch Bürgermeister Gasser war vor Ort und machte sich im Einsatzleitfahrzeug ein Bild der Lage in den betroffenen Gebieten.

fb/red

Mehr aus Teisendorf