Fahranfängerin überschlägt sich nach Fahrfehler mit Fahrzeuggespann

Unfall Warndreieck Crash Zusammenstoß Verkehrsunfall
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Patrick Seeger

Neukirchen/A8 – Eine junge Fahranfängerin aus Tirol überschlug sich aufgrund eines Fahrfehlers am Sonntag, 26. September, gegen 20.45 Uhr mit ihrem VW-Bus auf der Autobahn A8 kurz nach der Anschlussstelle Neukirchen.


Die junge österreichische Fahranfängerin befuhr mit ihrem Fahrzeuggespann, bestehend aus einem VW-Bus T6 und einem Anhänger, der mit einem kleinen Segelboot beladenen war, die A8 von Salzburg in Richtung München. Kurz nach der Anschlussstelle Neukirchen geriet die Frau aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts ins Bankett und durchfuhr auf einer Länge von gut 75 Metern den ebenerdigen Böschungsbereich. Im Anschluss versuchte sie ihr Gespann wieder auf die Fahrbahn zu lenken. Da der Anhänger mit dem Boot sich aufschaukelte, verlor sie letztlich die Kontrolle und fuhr erneut nach rechts in den Böschungsbereich. Der Anhänger löste sich vom Zugfahrzeug und kam am Wildschutzzaun zum Stehen. Die Österreicherin überschlug sich mit ihrem VW-Bus im abfallenden Böschungsbereich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Ersthelfer aus München setzten den Notruf ab und sicherten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Unfallstelle ab. Die junge Frau blieb glücklicherweise unverletzt.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen und die Autobahnmeisterei Siegsdorf. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein nahmen den Unfall auf. Das Fahrzeuggespann wurde abgeschleppt.

Im abendlichen Wochenendheimreiseverkehr kam es kurzfristig zur Sperrung der Autobahn und zu einem drei Kilometer langen Rückstau.

fb/red

Mehr aus Teisendorf