Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften feiern Gottesdienst

Bildtext einblenden
Gabi Schimmel hielt eine Ansprache im Beisein von Konrad Gruber (links) und Heisi Hocheder (sitzend mit Gitarre). Der Lobpreis-Chor (im Hintergrund) unter der Leitung von Cäcilia Sommer (ganz rechts) gestaltete den Gottesdienst musikalisch. (Foto: M. Konnert)

Teisendorf – Es war eine ermutigende Premiere. Zum ersten Mal sind Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften, die in und um Teisendorf wohnen, zusammengekommen, um sich zu begegnen, gemeinsam ihren Glauben zu bekennen, Gott zu loben und für den Ort und seine Menschen zu beten. Eingeladen hatte ein Trägerkreis, dem Mitarbeiter und Angehörige der Katholischen und der Evangelisch-Lutherischen Kirche sowie verschiedener Freikirchen, darunter die Agape-Gemeinde und Kirche unter den Menschen (KUM), ein Ableger der Baptistengemeinde Salzburg, angehören.


Gut über hundert Menschen hatten sich an dem sonnigen, wenn auch recht kühlen Sonntagnachmittag auf dem Platz vor dem Rathaus eingefunden. Das große Interesse hatte selbst die Organisatoren überrascht. Es sei für ihn das erste Mal, dass bei einer kirchlichen Einladung mehr Besucher als Plätze sind, meinte Pfarrer Jürgen Henrich von der Evangelisch-Lutherischen Kirche. Drei Besucher hob er besonders hervor: Pfarrer Kurt Gartner, der von weither angereist war, um dabei zu sein, Diakon Josef Enzinger aus Saaldorf, der an diesem Tag sein zehnjähriges Diakonjubiläum feierte, und ein Ehepaar, das ganz bewusst seinen Hochzeitstag hier mitfeiern wollte.

Pfarrer Henrich schilderte kurz, wie es von der Idee zur Realisierung dieser Feier kam, in der Menschen aus unterschiedlich geprägten, christlichen Gruppen hier zusammenkommen. Was sie eint, sei der Glaube an die vergebende und einladende Liebe Gottes. Allein schon die Anwesenheit so vieler Menschen auf diesem Platz sei ein Beweis dieser Liebe. Mit der Liebe Gottes und mit Vergebung lebe es sich leichter.

Ihre Ansprache stellte Gabi Schimmel aus Oberteisendorf von der Katholischen Kirche unter das Motto »Begegnungen«. »Gemeinschaft beginnt mit Begegnung, Begegnung hat immer Macht«, so Schimmel gleich zu Beginn. Eine erste Begegnung könne alles vermiesen, wenn sie schief geht oder vieles zum Guten wenden, wenn sie gelingt. Denn eine gute Begegnung schaffe Nähe von Herz zu Herz. Das ganze Leben sei Begegnung – mit sich selbst, mit dem anderen, mit Gott. Gott sehe die Menschen, er nutze die Begegnung mit ihnen zur Ermutigung oder zur Kritik. Die Menschen müssten die Begegnung mit ihm aktiv suchen und zulassen, dass sie nach der Begegnung mit ihm glücklicher sind, so die Rednerin weiter. Christen seien Menschen, die den Blick auf Gott richten. Wenn sie dies gemeinsam tun, wie bei diesem Gottesdienst, entstehe durch die Begegnung Gemeinschaft und dies sei ein wichtiger Grund zum Feiern.

Gemeinsam beteten die Anwesenden dann für die politisch Verantwortlichen in der Gemeinde und im Land, für die Menschen in der Gemeinde und für die verschiedenen Kirchen mit ihren Herausforderungen und Prüfungen. Anschließend brachten Christen aus der Gruppe heraus kurze persönliche Bitten und Dankgebete vor, die die Anwesenden mit einem kurzen, gemeinsamen Zwischengesang begleiteten. Musikalisch gestaltet wurde die Feier mit rhythmischen, religiösen Liedern durch den Teisendorfer Lobpreischor unter der Leitung von Cäcilie Sommer. Solisten waren Heidi Hocheder (Gesang und Gitarre) und Konrad Gruber (Gesang). Werner Geischberger war für Ton und Technik zuständig.

»Gute Begegnungen duften. Eine Gemeinschaft, wie wir sie heute hier haben, ist wie ein duftender Blumenstrauß«, so Pfarrer Henrich zum Ende des Gottesdienstes. Das werde bestimmt nicht die letzte Feier dieser Art in Teisendorf gewesen sein. Ein weiterer Termin stehe zwar noch nicht fest, komme aber bestimmt und werde rechtzeitig bekannt gegeben.

Mit dem Segen durch Pfarrer Kurt Gartner und Diakon Josef Enzinger endete eine fröhliche und von Gottes gutem Geist getragene, gemeinsame Feierstunde, der sich noch gute Gespräche und Begegnungen anschlossen.

Monika Konnert

Mehr aus Teisendorf