weather-image

Weihnachts- und Neujahrsgrußwort von Landrat Bernhard Kern

2.1
2.1
Bildtext einblenden

Die Mitteilung des Landrats im Wortlaut:


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein außergewöhnliches Jahr geht zu Ende! In ein paar Tagen feiern wir Weihnachten und bald den Jahreswechsel; alles steht unter für uns bisher nicht denkbaren Beschränkungen, wie beispielsweise Ausgangssperren und begrenzte Kontakte.

Vor einem Jahr rechneten sicherlich viele von uns mit einem turbulenten Jahr 2020, geprägt durch internationale Ereignisse, wie die US-Präsidentschaftswahlen oder weltweite Umwelt- und Naturkatastrophen.

Ebenso waren wir auf regionale Ereignisse eingestellt - wie fröhliche Feste, Feiern und Jubiläen unserer Vereine und Organisationen – schlichtweg ein unbeschwertes Jahr, in dem Gemütlich- und Geselligkeit gelebt wird.

Dass aber ein für das menschliche Auge nicht wahrnehmbarer, winzig kleiner Virus unser aller Leben in einem unvorstellbar drastischen Maße beeinflussen wird, war – wenn überhaupt – nur für sehr wenige Fachleute vorhersehbar.

Corona hat für einige unter uns den schmerzlichen Verlust eines geliebten Menschen gebracht – die schlimmste und traurigste Folge einer Covid-19-Erkrankung. Für andere war und ist das Virus hingegen gleichzusetzen mit der Sorge um den eigenen Arbeitsplatz und die wirtschaftliche Existenz – ein Umstand der mich persönlich sehr bedrückt und in tiefgründende Gedanken versetzt.

Viele von uns wiederum brachte Corona in ihrer beruflichen Tätigkeit an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit. Dies oft über viele Wochen und Monate hinweg. Ärzte und Pflegepersonal in Seniorenheimen, Kliniken und ähnlichen Einrichtungen, Mitarbeiter im Einzelhandel oder in Lebensmittelgeschäften, Bus- und Bahnbedienstete im ÖPNV, Lehrer und Betreuer in den Schulen und Kindertagesstätten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den öffentlichen Einrichtungen, Rathäusern und Behörden – exemplarisch aufgezählt, da die Liste der in diesem Zusammenhang zu Nennenden einfach zu lange wäre. Ihnen Allen gilt mein tiefempfundener Respekt und Dank für Ihre außergewöhnlichen Leistungen!

Viele fragen sich nun gerade zum Jahreswechsel: „Was wird uns 2021 bringen?“ Sicherlich sind dann auch wieder Unglücke und Krisen - und nicht nur Pandemie-bedingt - an der Tagesordnung. Mit Optimismus und Zuversicht blicke ich auf 2021 und bin überzeugt, dass wir im neuen Jahr mit großen Erleichterungen in unserem Alltag rechnen können. Auch das gesellschaftliche Leben, das aktuell zum Stillstand gekommen ist, wird wiederaufgenommen werden können. Es wird Vieles wieder gut und besser werden!

Auf unseren Landkreis warten in den nächsten Monaten und Jahren eine ganze Reihe von Herausforderungen und Aufgaben – in unseren Betrieben, Schulen und Bildungseinrichtungen, kommunalen Verwaltungen und vielen anderen Lebensbereichen. Mit Sicherheit werden wir diese Zukunftsaufgaben gemeinsam bewältigen und als Chance sehen und verstehen.

Warum bin ich mir darüber sicher? Nun – in unzähligen Begegnungen und Erfahrungen mit Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in meinen ersten acht Monaten als Landrat, habe ich Sie als solidarisch, tatkräftig und von Neuem aufgeschlossen, erlebt. Herzlichen Dank dafür!

Zudem bin ich beindruckt, wie souverän Sie die Herausforderungen und Veränderungen angenommen haben und das Beste aus der Situation machen. Es ist nicht leicht, doch wir werden es gemeinsam schaffen.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein gesegnetes, frohes und ruhiges Weihnachtsfest und für 2021 alles Gute, vor allem Gesundheit, Freude und positiven Aufwind!

Ihr

Bernhard Kern
Landrat des Berchtesgadener Landes

Mehr aus Berchtesgaden