Mehrere Verstöße bei Verkehrsüberwachung festgestellt

Polizei
Bildtext einblenden
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Berchtesgadener Land – Am Mittwoch führten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein schwerpunktmäßige Verkehrsüberwachungsmaßnahmen im Landkreis Berchtesgadener Land durch und stellten dabei mehrere Verstöße fest.


Zunächst führten die Beamten eine Geschwindigkeitsmessung mittels Laserhandmessgerät an der Bundesstraße 304 bei Hörafing durch. Hierbei mussten in der Zeit von 16.45 bis 17.45 Uhr insgesamt sechs Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Eine Siegsdorferin war dabei statt den erlaubten 100 km/h mit 145 km/h unterwegs. Sie erwartet nun ein Bußgeld von 120 Euro, sowie ein Punkt im Fahreignungsregister.

Später führten die Polizeibeamten Verkehrskontrollen in Piding und Bad Reichenhall durch. In Bad Reichenhall wure ein LKW-Fahrer beim Telefonieren am Steuer erwischt. Da die Ladungssicherung ebenfalls mangelhaft war, wurde gegen den 51-jährigen Mann ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ihn erwartet ein Bußgeld im dreistelligen Bereich, sowie ein Punkt im Fahreignungsregister.

In Piding wurde ein 24-jähriger Kosovare einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Abschließend wurde die Lichtzeichenanlage an der Baustelle beim Eisenrichter Berg überwacht. Hier fuhr eine 29-jährige Frau durch die Baustelle, obwohl die Ampel bereits über fünf Sekunden Rot zeigte. Die Bad Reichenhallerin muss nun mit einem Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkten im Fahreignungsregister, sowie einem einmonatigem Fahrverbot rechnen.

fb/red

Mehr aus Berchtesgaden