weather-image
20°

CSU verliert Stimmen und Grüne legen zu

0.0
0.0
Kreistag Berchtesgadener Land: CSU verliert Stimmen und Grüne legen zu
Bildtext einblenden

Berchtesgadener Land – Mit Auszählung der letzten Stimmen in der Gemeinde Ramsau steht seit gestern Nachmittag das vorläufige amtliche Endergebnis der Kreistagswahl fest.


Demnach kam die CSU als stärkste Kraft auf 38,02 Prozent der Sitze, was einen Stimmenverlust gegenüber der letzten Wahl von 7,42 Prozent bedeutet. Zweitstärkste Kraft wurden erneut die Freien Wähler mit 21,65 Prozent, womit sie ihr Ergebnis gegenüber dem Jahr 2014 um 1,28 Prozent verbessern konnten.

Anzeige

Deutlich zulegen konnten vor allem die Grünen, die knapp hinter den Freien Wählern mit 20,01 Prozent auf dem dritten Platz landeten. Ihr Plus gegenüber der letzten Kommunalwahl liegt bei 4,47 Prozent. Das Ziel, zweitstärkste Kraft im Landkreis zu werden, verpasste die Partei damit allerdings.

Die weiteren Ergebnisse: SPD 7,71 Prozent, AfD 4,79 Prozent, ÖDP 3,13 Prozent, Bürgerliste Reichenhall 2,96 Prozent, FDP 1,73 Prozent.

Die Prüfung der vorläufigen Endergebnisse und die Feststellung der endgültigen Sitzverteilung im Landratsamt verzögert sich. Die Corona-Krise machte wegen der notwendigen Sicherheitsabstände eine Reduzierung der Prüfer erforderlich. Auch der hohe Anteil der Briefwähler trug zu der Verzögerung bei.

Die Besetzung des neuen Kreistags mit den Namen aller Kreisräte soll nach Auskunft von Martin Priller heute im Laufe des Tages feststehen.

Ulli Kastner

Mehr aus Berchtesgaden
Schreibwaren Miller