weather-image
19°
Neubau der Autobahnbrücke bei Wernleiten in zwei Bauabschnitten macht Vollsperrungen erforderlich

Siegsdorf droht Verkehrschaos durch Bauarbeiten

Siegsdorf – Über den Neubau der Autobahnbrücke über die Bundesstraße 306 bei Wernleiten informierten Bürgermeister und Bauamt im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung. Nach Angaben der Autobahndirektion muss das Bauwerk dringend erneuert werden, für die Umsetzung sind zwei Bauabschnitte jeweils von Mai bis Oktober 2015 und 2016 geplant.

Mit einem Verkehrschaos müssen die Siegsdorfer im Sommer an drei Wochenenden rechnen, wenn die Blaue-Wand-Straße wegen des Neubaus der Autobahnbrücke bei Wernleiten gesperrt werden muss. Die jetzige Brücke ist so marode, dass sie nach Angaben der Autobahndirektion erneuert werden muss. (Foto: Krammer)

So weit möglich soll der Verkehr auf der B 306 zweispurig erhalten werden. Während der Bauzeit ist die Zufahrt zur Autobahn teilweise nur bedingt möglich, der Verkehr soll größtenteils über die Südspange zur Ausfahrt Schweinbach oder über Neukirchen und die Kreisstraße TS 5 Richtung Süden umgeleitet werden. Allerdings werden bei verschiedenen Arbeiten aus Sicherheitsgründen auch Vollsperrungen notwendig.

Anzeige

Für Sommer 2015 wurden die Zeiträume für die Vollsperrungen bereits festgelegt. Von Donnerstag, 11. Juni, 20 Uhr, bis Montag, 15. Juni, 5 Uhr, von Samstag, den 25. Juli, 5 Uhr, bis Sonntag, den 26. Juli, 20 Uhr, und am Samstag dem 17. Oktober, von 8 bis 18 Uhr. Während der Vollsperrung der B 306 ist folgende Umleitung vorgesehen: Der von München kommende Verkehr Richtung Norden wird über die Ausfahrt Schweinbach umgeleitet, ebenso wie der von Salzburg kommende Verkehr Richtung Norden.

Der von Norden kommende Verkehr Richtung Süden wird über die Staatsstraße 2105 (Südspange), die Anschlussstelle Schweinbach auf die Autobahn Richtung Salzburg zur Anschlussstelle Siegsdorf umgeleitet. Der von Süden kommende Verkehr in Richtung Norden muss durch Siegsdorf geleitet werden, ebenso wird der von Süden kommende Verkehr Richtung München durch Siegsdorf geleitet – zur Anschlussstelle Schweinbach.

Der von Süden kommende Verkehr Richtung Salzburg wird über die Kreisstraße TS 5 und die Anschlussstelle Neukirchen umgeleitet. Der von Salzburg kommende Verkehr Richtung Süden wird ebenfalls über Neukirchen und die TS 5 umgeleitet. Die Umleitungen und Termine sind auch auf der Internetseite der Gemeinde Siegsdorf einzusehen.

Bedenken und Unverständnis über den Neubau ohne Einbeziehung in die Ausbaupläne der Autobahn kamen aus den Reihen der Fraktionen. Auch die dringend notwendige Verkehrszählung muss wieder verschoben werden. Die Räte waren sich einig: Der Neubau ist volkswirtschaftlich eigentlich ein Wahnsinn, aber verkehrsmäßig vermutlich unausweichlich. Auf alle Fälle droht dem Ortskern bei den Vollsperrungen wieder einmal Chaos. FK