weather-image
19°
Verschiedenfarbige Hinweisschilder finden großen Anklang bei den Betrieben und in der Bevölkerung

Neue Ortsbeschilderung in Siegsdorf

Siegsdorf – Mit großem Zeitaufwand wurde im Lauf des letzten Jahres die, vom Gemeinderat beschlossene, einheitliche Ortsbeschilderung vorbereitet und umgesetzt und trägt nun im gesamten Gemeindebereich zu einer besseren Orientierung bei.

Die neuen Hinweistafeln in Siegsdorf – hier an der Traunbrücke – stoßen durchwegs auf positive Resonanz. Das freut auch (von links) Tourismusleiter Fritz Schmuck als Verantwortlichen für die Umsetzung, Bauhofleiter Herbert Dangl und Bürgermeister Thomas Kamm.

An über 40 Standorten wurden in Zusammenarbeit von Tourist Information, der beauftragten Werbeanlagenfirma, die die Schilder auch produzierte, und dem gemeindlichen Bauhof, die Pfosten aufgestellt und mehr als 200 farbige Hinweis-Schilder montiert. Die Farbgestaltung der Schilder war im Vorfeld mit den Nachbarorten abgesprochen worden, um ein möglichst einheitliches System für die Tourismusregion zu schaffen. Für öffentliche Gebäude und Einrichtungen wie Rathaus Schule oder Kindergärten wählte man weiße Schilder mit schwarzer Schrift. Die Freizeiteinrichtungen wie etwa Museum, Schwimmbad oder Spielplätze werden auf braunen Schildern mit weißer Schrift dargestellt. In weißer Schrift sind auch die Hinweise auf den grünen Schildern für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe gut zu erkennen, ebenso wie auf den blauen Tafeln von Handel, Handwerk und Gewerbe.

Anzeige

Eine weitere Variante erarbeitete der Gemeinderat für die beiden Gewerbegebiete. Um den »Wiedererkennungswert« der Betriebe gegenüber den Lieferanten und Partnern zu gewährleisten, können sich dort die Betriebe mit ihrem eigenen Schriftzug und ihrem Logo darstellen.

Insgesamt beliefen sich die Kosten für die Aktion auf 46 000 Euro. Die Gemeinde finanzierte für 24 000 Euro ihre eigenen Schilder, die Planung und Umsetzung und das Aufstellen durch die Bauhofmitarbeiter Hans Gimpl, Richard Scherrmann und Florian Lindner sowie die gesamten Halterungen und Pfosten. 22 000 Euro steuerten die Siegsdorfer Gewerbetreibenden mit der Bestellung ihrer Schilder bei.

Da die neue Beschilderung in der Bevölkerung großen Anklang findet, werden auch laufend weitere Hinweistafeln bei der Tourist-Information in Auftrag gegeben. FK