weather-image
20°

Zentralrat der Sinti und Roma kritisiert Änderung des Asylrechts

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, hat die Änderung des Asylrechts durch den Bundesrat kritisiert. Dem «Kölner Stadt-Anzeiger» sagte er, es sei schlimm, dass man auf der Grundlage eines humanen Asylrechts so mit Menschen verfahre, ohne ihre Situation zu überprüfen. Der Bundesrat hatte einem Gesetz zugestimmt, das Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina für sicher erklärt. Abgelehnte Asylbewerber aus den drei Balkanstaaten können damit schneller abgeschoben werden.

Anzeige