weather-image
27°

Zahl der Toten nach Zugunglück in Kanada steigt auf 13


Lac-Mégantic (dpa) - Auch Tage nach dem verheerenden Zugunglück in einer ostkanadischen Kleinstadt suchen Rettungskräfte weiter nach Überlebenden. Gestern stießen sie aber nur auf weitere Leichen: Die Zahl der Toten stieg auf 13, berichten kanadische Medien unter Berufung auf lokale Behörden. Bis zu 40 Menschen gelten als vermisst. Kanadas Premierminister Stephen Harper vergleicht die Unglücksstelle mit einem «Kriegsgebiet» und verspricht umfassende Untersuchungen. Ein führerloser Zug mit 73 Kesselwagen voller Rohöl war am Samstag in das 6000-Einwohner-Städtchen gerast und explodiert.

Anzeige