weather-image
18°

Zahl der Kaufsüchtigen in Deutschland hat deutlich zugenommen

0.0
0.0

Friedrichshafen (dpa) - Fast ein Viertel der Deutschen kauft nicht nur zur Bedarfsdeckung, sondern auch als Ausgleich für emotionale Probleme bis hin zum pathologischen Kaufzwang. Das ergab eine Studie von Konsumforschern aus Friedrichshafen. Im Vergleich zu 2010 sei der Anteil Kaufsüchtiger von sieben auf fast 12 Prozent gestiegen, sagte die Wissenschaftlerin Lucia Reisch der dpa. Die Zahl derer, die durch Konsum negative Gefühle kompensierten, sei von zehn Prozent im Jahr 2011 auf 14 Prozent gewachsen.

Anzeige