weather-image
14°

Wirbelsturm «Sandy» auf Ostküste der USA getroffen

New York (dpa) - Der Wirbelsturm «Sandy» ist auf die Ostküste der USA getroffen. Nach Angaben des Hurricane Centers erreichte das Auge des Sturms im südlichen New Jersey die Küste. Mit Geschwindigkeiten bis zu 140 Kilometern pro Stunde soll «Sandy» Prognosen zufolge über die Ostküste wirbeln. Mehr als 50 Millionen Menschen könnten betroffen sein. Kurz vor dem Aufprall hatte «Sandy» die Einstufung als Tropensturm verloren und wird nun als «nachtropischer Zyklon» bezeichnet. Das mache ihn aber nicht weniger gefährlich, hieß es.

Anzeige