weather-image

Westerwelle: »Schwerer Rückschlag« für Afghanistan-Einsatz

0.0
0.0

Nürnberg (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle ist bestürzt über den Tod des Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan. Das sei ein schwerer Rückschlag für »unseren Einsatz«, sagte Westerwelle beim Parteitag der Liberalen in Nürnberg. Trotzdem bleibe es beim geplanten Zeitplan, die deutschen Kampftruppen bis Ende 2014 abzuziehen und den afghanischen Sicherheitskräften die Verantwortung zu überlassen. Auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière zeigte sich erschüttert über den Tod des Soldaten. Das sei eine schmerzliche, bittere Nachricht. Der Bundeswehrsoldat gehörte der Eliteeinheit KSK an.

Anzeige