weather-image
17°

Wes Anderson eröffnet die Berlinale

Berlin (dpa) - Skurriles Kino auf der Leinwand und viele prominente Gesichter im Publikum: Mit Wes Andersons Komödie «Grand Budapest Hotel» haben am Abend die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin begonnen. Die schillernde Geschichte rund um ein Luxushotel ist im Rennen um die Bären-Trophäen dabei. Bei der Weltpremiere wurde es richtig voll auf der Bühne des Berlinale-Palasts. Anderson brachte Stars wie Ralph Fiennes, Jeff Goldblum, Saoirse Ronan, Tilda Swinton, Léa Seydoux und Willem Dafoe mit.

Anzeige