weather-image
18°

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

San Francisco (dpa) - Die Schreckensnachrichten aus Nordkalifornien reißen nicht ab: Eine Woche nach Ausbruch der verheerenden Buschbrände fachten starke Winde die Flammen weiter an. Am Rande des Winzerortes Sonoma stehen ganze Hügel in Flammen, noch mehr Häuser brannten ab. Zuvor hatten die Behörden die Zahl der zerstörten Gebäude bei den jüngsten Bränden in dem Westküstenstaat mit mehr als 5700 beziffert. Die Zahl der Toten ist mittlerweile auf 38 gestiegen. Die Behörden rechnen mit weiteren Opfern. In Sonoma County, das am stärksten betroffene Gebiet, werden noch 223 Menschen vermisst.

Anzeige