weather-image
24°

Wasserwerfer-Einsatz gegen Demonstranten in Istanbul

Istanbul (dpa) - Mit Wasserwerfern und Tränengas ist die Polizei in Istanbul gegen Demonstranten vorgegangen. Zehntausende Türken hatten weitestgehend friedlich gegen die islamisch-konservative Regierung demonstriert. Istanbuls Gouverneur Hüseyin Avni Mutlu hatte die Großkundgebung auf dem Taksim-Platz für illegal erklärt. Vorher hatte er über Twitter angekündigt, dass der Gezi-Park heute wiedereröffnet werde. Der Park war zum Symbol für die landesweiten Proteste in der Türkei geworden.

Anzeige