weather-image
13°

»WamS«: Ex-KZ-Wächter wird tausendfache Mord-Beihilfe vorgeworfen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Die Staatsanwaltschaft wirft dem früheren KZ-Wachmann Hans Lipschis nach Information der »Welt am Sonntag« Beihilfe zum Mord in 9515 Fällen vor. Das gehe aus dem Haftbefehl des Amtsgerichts Stuttgart hervor, der der Zeitung vorliege. Laut der richterlicher Anordnung, die am 2. Mai erlassen worden sei, solle Lipschis im Konzentrationslager Auschwitz bei den berüchtigten Selektionen eingesetzt gewesen sein. Dabei wurden als arbeitsunfähig eingestufte Deportierte gleich bei ihrem Eintreffen in dem Lager aussortiert und direkt in die Gaskammern geschickt.

Anzeige