weather-image
26°

Vulkan in Nicaragua speit Asche

Managua (dpa) - Nach einer heftigen Ascheeruption des Vulkans San Cristóbal in Nicaragua haben die Behörden mit der Evakuierung der Gebiete am Fuße des Feuerbergs begonnen. Zunächst wurden 3000 Menschen aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Nach Angaben der Regierung könnte sich die Zahl der Betroffenen erhöhen, sollte der San Cristóbal weiterhin Material in so großer Menge ausstoßen. Über dem Vulkan bildete sich eine anderthalb Kilometer hohe Wolke aus Gas, Sand und Asche. Die Luftfahrtbehörde schränkte den Flugbetrieb ein.

Anzeige