weather-image
24°

Voßhoff wird offiziell oberste Datenschützerin

Bonn (dpa) - Die neue Bundesdatenschützerin Andrea Voßhoff wird offiziell in ihr Amt eingeführt. An dem Festakt in Bonn nehmen auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Voßhoffs Vorgänger Peter Schaar teil.

Andrea Voßhoff
Die neue Datenschutzbeauftragte des Bundes, Andrea Voßhoff. Foto: Maurizio Gambarini Foto: dpa

Die Wahl der 55-jährigen Juristin zur Bundesbeauftragten für den Datenschutz war von der Opposition heftig kritisiert worden. Als CDU-Bundestagsabgeordnete hatte sie nicht nur die umstrittene Vorratsdatenspeicherung befürwortet, sondern auch mit der Unionsfraktion für Internetsperren und die Online-Durchsuchung gestimmt. Die Geheimdienst-Spähaffäre hatte Voßhoff nach ihrer Wahl als großes Problem bezeichnet, für das Lösungen auf internationaler Ebene nötig seien.

Anzeige