weather-image
29°

Vier Staaten suchen Wege aus Jugendarbeitslosigkeit

0.0
0.0

Rom (dpa) - Fachminister aus den vier wichtigsten Ländern der Eurozone suchen in Rom Wege aus der vor allem im Süden extrem hohen Jugendarbeitslosigkeit. Dazu treffen sich die Wirtschafts- und Arbeitsminister aus Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien zu einem breiten Meinungsaustausch. Im Kern geht es darum, auf dem europäischen Arbeitsmarkt Wachstum zu fördern. Besonders hoch ist die Jugendarbeitslosigkeit in zwei der in Rom vertretenen EU-Länder: In Spanien liegt sie bei etwa 56 Prozent, in Italien bei 40,5 Prozent.

Anzeige