weather-image

Vernehmung von IWF-Chefin Lagarde wird Freitag fortgesetzt

0.0
0.0

Paris (dpa) - IWF-Chefin Christine Lagarde hat sich wegen einer Finanzaffäre um Veruntreuung öffentlicher Gelder einer mehr als zwölfstündigen Vernehmung stellen müssen. Über den Verlauf des Verhörs durch Ermittler des französischen Gerichtshofs gab es noch keine Angaben. Lagarde kündigte an, dass ihre Vernehmung morgen fortgesetzt werde. Die 57-Jährige steht unter Verdacht, in ihrer Zeit als französische Wirtschaftsministerin eine Entschädigungszahlung von rund 400 Millionen Euro an den früheren Adidas-Haupteigner Bernard Tapie ermöglicht zu haben. Das Geld kam aus der Staatskasse.

Anzeige