weather-image
26°

Verfassungsgericht billigt Hartz-IV-Sätze

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht hat die derzeitigen Hartz-IV-Sätze und deren Berechnung im Grundsatz gebilligt. Bedarf für eine Nachbesserung und damit eine wahrscheinliche Erhöhung der Sätze sehen die Richter unter anderem bei den Strompreisen, der Mobilität oder bei den Pauschalen für die Anschaffung von Kühlschrank und Waschmaschine. Stark steigende Strompreise müssen im Notfall jedoch kurzfristig aufgefangen werden, mahnte das Gericht. Der Regelsatz für Alleinstehende liegt derzeit bei 391 Euro pro Monat.

Anzeige