weather-image
26°

Venezuela, Nicaragua und Bolivien bieten Snowden Asyl an


Caracas (dpa) - Hoffnung für den ehemaligen US-Geheimdienstexperten Edward Snowden: Venezuela, Nicaragua und Bolivien haben ihm Asyl angeboten. Er wolle ihn vor der Verfolgung durch eine der mächtigsten Regierungen der Welt schützen, sagte Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro. Kurz zuvor hatte auch Nicaraguas Präsident Daniel Ortega Snowden die Aufnahme in Aussicht gestellt, ebenso wie Boliviens Staatschef Evo Morales. Snowden sitzt seit zwei Wochen auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo fest.

Anzeige