weather-image
17°

US-Parlamentsausschuss plant öffentliche Anhörung zu Russland

Washington (dpa) - Der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses will erstmals eine öffentliche Anhörung zur möglichen Einmischung Russlands in die US-Präsidentenwahl abhalten. Sie solle am 20. März stattfinden, berichteten US-Medien. Demnach wurden unter anderen die Chefs von FBI und NSA sowie der ehemalige Geheimdienstdirektor James Clapper als Zeugen geladen. Sie wurden den Angaben zufolge allerdings nicht vorgeladen, sind also nicht zu einer Aussage verpflichtet.

Anzeige