weather-image

US-Kanal von Al-Dschasira gestartet

New York (dpa) - Der arabische TV-Sender Al-Dschasira ist mit seiner amerikanischen Version auf Sendung gegangen. Ohne viel Aufhebens und mit nur kurzen Werbeunterbrechungen nahm Al-Dschasira America am Dienstagnachmittag von New York aus den Betrieb auf.

Al-Dschasira startet in New York
Journalisten arbeiten in Doha, der Hauptstadt von Katar, in einem Newsroom des arabischen Nachrichtensenders Al-Dschasira. Jetzt ist der arabische TV-Sender mit seiner amerikanischen Version auf Sendung gegangen. Foto: Tim Brakemeier/Archiv Foto: dpa

Die ersten Berichte widmeten sich den Geschehnissen in Ägypten sowie einer Schießerei in einer Schule in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia.

Anzeige

Zuvor zeigte der vom Golfemirat Katar finanzierte Sender eine rund einstündige Eigenwerbung. «Die Amerikaner wollen eine breitere Berichterstattung und mehr echte Nachrichten», erklärte eine Moderatorin den Zuschauern. Das galt auch als Seitenhieb auf die etablierten Konkurrenten CNN und Fox News.

Auf eine sehr große Zuschauerschaft kann der Sender zunächst nicht hoffen. Die Übernahme des US-Kabelsenders Current TV vom früheren US-Vizepräsidenten Al Gore verschaffte ihm zwar auf Anhieb eine Verbreitung in 48 Millionen US-Haushalten. Aber viele Amerikaner misstrauen dem arabischen Sender noch immer. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hatte er Drohbotschaften des Al-Kaida-Anführers Osama bin Laden ausgestrahlt und sich damit Kritik zugezogen.

Al-Dschasira America