weather-image

US-Außenministerin Clinton erlitt Blutgerinnsel im Kopf

0.0
0.0

Washington (dpa) - Die US-Außenministerin Hillary Clinton wird wegen eines Blutgerinnsels im Kopf in einem New Yorker Krankenhaus behandelt. Das Gerinnsel befinde sich hinter dem rechten Ohr zwischen Schädeldecke und Gehirn. Das teilten Clintons Ärzte mit. Es habe nicht zu einem Schlaganfall oder dauerhaften Schäden geführt. Clinton werde sich voll erholen, zeigten sich die Ärzte zuversichtlich. Die Außenministerin werde mit blutverdünnenden Mitteln behandelt und aus dem Krankenhaus entlassen, sobald die richtige Dosis gefunden sei.

Anzeige