weather-image
13°

USA und Iran tauschen sich erstmals zur Irak-Krise aus

0.0
0.0
Kampfbereit
Bildtext einblenden
Irakische Schiiten haben sich für den Kampf gegen die ISIS-Terroristen gemeldet. Foto: Alaa Al-Shemaree Foto: dpa
John Kerry
Bildtext einblenden
US-Außenminister John Kerry. Im Kampf gegen die Islamisten setzen die USA einem Medienbericht zufolge auf Kooperation mit dem Iran. Foto: Facundo Arrizabalaga Foto: dpa

Washington (dpa) - Vertreter der USA und des Irans haben sich erstmals zu direkten Gesprächen über die Krise im Irak getroffen. Am Rande der Atomverhandlungen in Wien sei kurz über den Vormarsch der Islamistenmiliz Isis geredet worden, hieß es im US-Außenamt. Die USA sorgen sich um einen Zerfall des irakischen Staates und die Stabilität der Region. Den Einsatz von Bodentruppen im Kampf gegen die Extremisten hat Präsident Barack Obama ausgeschlossen. Seine Regierung entsendet nun aber zusätzliche Soldaten zum Schutz der Botschaft in der Hauptstadt Bagdad.

Anzeige