weather-image
18°

USA und Iran steuern wegen Irak-Krise auf Annäherung zu

Washington (dpa) - Der Vormarsch der islamistischen Isis-Miliz im Irak könnte die Erzfeinde USA und Iran zu einer vorsichtigen Annäherung nötigen. Die US-Regierung bereitet laut «Wall Street Journal» direkte Gespräche mit Teheran vor. Thema soll die Vertreibung der sunnitischen Dschihadisten sein, wie US-Vertreter dem Blatt sagten. Die Gefechte zwischen Isis und der irakischen Armee dauern an - unter anderem in der Region Bakuba, nur 60 Kilometer vor den Toren Bagdads. Die Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien hat vergangene Woche Teile des Iraks eingenommen.

Anzeige