weather-image
13°

USA nehmen ehemaligen KZ-Wachmann in Auslieferungshaft

0.0
0.0
KZ Auschwitz-Birkenau
Bildtext einblenden
Der 89-Jährige soll im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau an der Ermordung von mindestens 344 000 Menschen beteiligt gewesen sein. Foto: Leszek Szymanski/Archiv Foto: dpa

Philadelphia (dpa) - Ein 89 Jahre alter ehemaliger KZ-Wachmann ist in den USA auf deutschen Haftbefehl hin festgenommen worden und könnte für ein Strafverfahren an Deutschland ausgeliefert werden.


Die Staatsanwaltschaft Weiden in der Oberpfalz ermittelt seit längerem gegen den Mann, der im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau an der Ermordung von mindestens 344 000 Menschen in den Gaskammern beteiligt gewesen sein soll. Laut Anklageschrift geht es um 158 Züge voller Juden aus Deutschland, Ungarn und der ehemaligen Tschechoslowakei.

Anzeige

Der 89-Jährige erschien am Mittwoch in Philadelphia vor einem Richter und soll mindestens bis zum nächsten Gerichtstermin Mitte August in Haft bleiben, sagte eine Anwaltssprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Der in der Tschechoslowakei geborene Mann, der als pensionierter Werkzeugmacher in Philadelphia lebt, ist nach einem Bericht der «New York Times» der älteste Mensch, der jemals von den USA wegen Nazi-Kriegsverbrechen beschuldigt wurde. Er war 1952 in die Vereinigten Staaten eingewandert.