weather-image
15°

Urteil: Warsteiner darf Bier nicht «vitalisierend» nennen

Hamm (dpa) - Schlappe vor Gericht für die Warsteiner Brauerei: Das Unternehmen darf sein alkoholfreies Bier nicht als «vitalisierend» bewerben. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden. Die Brauerei hatte das Produkt als vitalisierend, erfrischend und isotonisch bezeichnet. Die Richter sahen darin einen Verstoß gegen eine EU-Richtlinie und bemängelten, dass der Werbeaussage keine spezielle gesundheitsbezogene Angabe beigefügt worden sei. Die Richtlinie schreibt das bei Lebensmitteln mit Gesundheitsbezug aber vor.

Anzeige