weather-image

UN-Nothilfekoordinatorin fordert tägliche Feuerpausen in Gaza

New York (dpa) - UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos hat für den Gazakrieg eine tägliche Feuerpause gefordert. Dann könnten die Helfer die Menschen versorgen, Verwundeten helfen und Tote beerdigt werden, sagte Amos im UN-Sicherheitsrat in New York. Zudem müssten Israelis und Palästinenser alles tun, um Zivilisten zu schützen. Schon vor der Offensive hätten 80 Prozent der 1,8 Millionen Menschen in Gaza - jeder zweite ist jünger als 18 Jahre alt - Hilfe von außen benötigt. Jetzt habe man 440 000 Flüchtlinge im engen Gazastreifen.

Anzeige