weather-image

Unions-Politiker: Zu viele Studenten - zu wenige Lehrlinge

0.0
0.0

Berlin (dpa) - In Deutschland gibt es inzwischen zu viele Studenten und zu wenige Lehrlinge. Das meint jedenfalls der bildungspolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Albert Rupprecht. Wenn für nur 20 Prozent der Stellen auf dem Arbeitsmarkt ein akademischer Abschluss erforderlich sei, würden nicht 50 Prozent Studienanfänger pro Altersjahrgang benötigt, sagte der CSU-Politiker der dpa. Der Bundestag diskutiert heute den Berufsbildungsbericht der Bundesregierung. Demnach konnten im vergangenen Jahr 33 000 Lehrstellen nicht besetzt werden.

Anzeige

- Anzeige -