weather-image
12°

UN-Chemiewaffeninspekteure verlassen Syrien

Beirut (dpa) - Nach der Abreise der UN-Chemiewaffenexperten greift in Syrien die Furcht vor einem Militärschlag gegen das Regime um sich. Zahlreiche Flüchtlinge überquerten heute die Grenze zum Libanon - unter ihnen auch viele Unterstützer der Regierung. Solange sich die UN-Delegation in Syrien aufhielt, galt eine Strafaktion für den mutmaßlichen Giftgaseinsatz von Mitte vergangener Woche als unwahrscheinlich. Laut den Vereinten Nationen ist unklar, wann der Untersuchungsbericht der Inspekteure veröffentlicht wird.

Anzeige