weather-image
28°

Umfrage: Verhältnis zu USA hat durch Spähaktionen gelitten

Umfrage: Verhältnis zu USA hat durch Spähaktionen gelitten
Eine Umfrage zeigt, dass die Deutschen, was Spähaktionen betrifft, weiterhin eher sorglos sind. Eine Mehrheit befürchtet nicht, dass ihre E-Mails oder Telefonate abgehört werden. Foto: Jens Büttner Foto: dpa

Berlin (dpa) - Das deutsch-amerikanische Verhältnis hat nach Ansicht von fast zwei Dritteln der Deutschen (63 Prozent) durch die Spionageaktivitäten der USA gelitten. Das ergab eine Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin «Focus».


Knapp ein Drittel der Befragten geht nicht davon aus, dass die Späh- und Abhöraktionen des US-Geheimdienstes das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA belasten.

Anzeige

Persönlich fühlt sich die Mehrheit der Deutschen nicht betroffen. 56 Prozent der Befragten befürchteten nicht, dass ihre E-Mails oder Telefonate durch die Geheimdienste der USA und Großbritanniens abgehört werden oder worden sind. 40 Prozent waren gegenteiliger Meinung.