weather-image
29°

Ukrainische Justiz nimmt mutmaßliches Folteropfer ins Visier

0.0
0.0

Kiew (dpa) - Die ukrainische Justiz ermittelt gegen den mutmaßlich gefolterten Aktivisten Dmitri Bulatow wegen der Teilnahme an Massenunruhen. Ermittler beantragten Hausarrest für den 35-Jährigen. Seinen Angaben zufolge hatten ihn Unbekannte tagelang gequält. Polizisten bewachen Bulatow in der Klinik - angeblich zu dessen eigener Sicherheit, wie ukrainische Medien berichten. Bulatow war am Donnerstag, gut eine Woche nach seinem Verschwinden, schwer misshandelt aufgefunden worden.

Anzeige